Cloud Adoption

Migrate securely to SaaS, public cloud, and hybrid environments.

Secure Migration to Public Cloud and Hybrid Environments

Bei der Migration von Workloads in die Public Cloud müssen Unternehmen das "Shared Responsibility Modell" berücksichtigen, bei dem die Cloud-Anbieter für die Sicherheit der Cloud-Infrastruktur verantwortlich sind, während Unternehmen für die Sicherheit ihrer Daten und Anwendungen in der Public Cloud verantwortlich sind.

Die Nutzung der Public Cloud bringt auch neue Anforderungen in Bezug auf Netzwerkleistung, Konnektivität und Administrierbarkeit mit sich. Im Cloud-Zeitalter müssen Netzwerk-Firewalls nicht nur Ihr Netzwerk sichern, sondern auch eine ununterbrochene Netzwerkverfügbarkeit und einen robusten Zugriff auf Cloud-basierte Anwendungen gewährleisten.

  • Konsistenter Sicherheitsstatus On-Premises und in der Cloud
  • Netzwerksegmentierung für Sicherheit und Compliance
  • Erweiterte, plattformunabhängige Cloud-to-Cloud-Konnektivität
  • Enge Integration mit Cloud-nativen Funktionen
  • Cloud-Ready-Verbrauchsmodelle

Netzwerksegmentierung in der Public Cloud

Die Segmentierung von Netzwerken in mehrere Network-Tiers bietet Sicherheit, Transparenz und Compliance für Anwendungen, die in der Public Cloud gehostet werden. Aus Compliance-Gründen müssen Workloads wie Datenbankserver mit sensiblen Daten möglicherweise vor Ort gehostet werden, während Applikationsserver oder Webserver in der Public Cloud gehostet werden können.

Barracuda Cloud Generation Firewalls sichern, beschränken und überwachen die Kommunikation zwischen diesen Tiers und begrenzen gleichzeitig den möglichen Schaden für ein Unternehmen im Falle eines Angriffs. Barracuda schließt mögliche Lücken zwischen Cloud-Infrastruktur, Security und einer tiefgreifenden Abwehrstrategie und bietet dadurch Schutz zwischen Anwendungs- und Datenebene.

Robuste, zuverlässige Cloud-to-Cloud-Konnektivität

Wenn alle Workloads in der gleichen Cloud-Infrastruktur koexistieren, ist die Konnektivität von Virtual Private Clouds (VPC) überschaubar, was aber, wenn Sie verschiedene Cloud-Infrastrukturanbieter wie Amazon Web Services, Google Cloud Platform und Microsoft Azure gleichzeitig nutzen möchten?

Barracuda Cloud Generation Firewalls ermöglichen es Unternehmen, Cloud-Workloads gleichzeitig zu nutzen, selbst wenn sie bei verschiedenen Anbietern von Cloud-Infrastrukturen gehostet werden. Barracudas Secure SD-WAN-Technologie und die proprietäre Hochleistungs-VPN-Protokollerweiterung TINA ist sowohl für Cloud-Provider als auch für virtuelle und lokale Implementierungen verfügbar. Damit werden Limitationen des traditionellen IPsec effektiv überwunden und eine ständige Konnektivität zwischen Cloud-Infrastrukturen verschiedener Anbietern gewährleistet.

Nahtlose Integration mit nativen Cloud-Funktionen

Die beliebtesten Cloud-Plattformen haben jeweils ihre eigenen spezifischen Funktionen, Fähigkeiten und Vorteile. Barracuda Cloud Generation Firewalls sind tief in die Public Cloud Ökosysteme integriert, unterstützen Funktionen wie Cloud-native Automation und die komplette Suite von Management- und Überwachungsfunktionen, die die Public Cloud Ökosysteme ausmachen, darunter Technologien wie Amazon CloudWatch, AWS CloudFormation Templates, AWS Direct Connect, Azure Security Center, Microsoft OMS und Azure ExpressRoute, um nur einige zu nennen.

Flexible, für die Cloud optimierte Verbrauchsmodelle

Barracuda Cloud Generation Firewalls machen Sicherheit und Konnektivität unabhängig von Ihrer Netzwerkarchitektur wirtschaftlich. Vor Ort können sie als Appliances oder auf virtuellen Maschinen eingesetzt werden. In öffentlichen Cloud-Plattformen können sie als lizenzierte virtuelle Instanzen (BYOL) oder als 'Pay-As-You-Go' und 'Metered Billing' eingesetzt werden, die beide elastisch mit Ihren Workloads skalieren. Sowohl 'Pay-As-You-Go' als auch 'Metered Billing' geben Unternehmen die Flexibilität, nur für die tatsächliche Nutzung ihrer Firewalls zu zahlen - basierend auf stündlicher bzw. durchsatzabhängiger Abrechnung.